Viele den­ken, auf dem Campus in Regensburg herrscht nur grau in grau. Dabei braucht man bloß die Augen auf­zu­ma­chen und kann eine uner­war­te­te Farbenpracht ent­de­cken. Das wun­der­ba­re Herbstlicht tut natür­lich ein Übriges – so heu­te bei einem Rundgang durch den Botanischen Garten der Universität und ent­lang der Wege zwi­schen Sportzentrum und Biopark.

Genug ist nicht genug! Gepriesen wer­de
Der Herbst!
Das Herz, auch es bedarf des Überflusses,
Genug kann nie und nim­mer­mehr genü­gen!

Conrad Ferdinand Meyer